Berufspraktische Tage an der NMS Nussdorf-Debant

Vom 7. bis 9. Februar 2017 tauschten die SchülerInnen der 4. Klassen den Unterricht im Schulhaus gegen Praxistage in Betrieben, um einen ersten Einblick in das Berufsleben zu erhalten.

In Betrieben unterschiedlicher Art haben es zahlreiche BetreuerInnen ermöglicht, einen selbst gewählten Beruf näher kennen zu lernen: das Zusehen, Mithelfen und Sammeln erster Eindrücke und Erfahrungen half den SchülerInnen bei ihrer Entscheidungsfindung über eine spätere Berufslaufbahn.

Sie probierten sich unter anderem als KindergärtnerIn, KFZ-Mechaniker, Einzelhandelskaufmann/-frau, Gastronom, Maler, Installateur, Radio-Moderator, Tierpfleger und Tierarzt, Grafiker u.v.m.

 

Nicole und Anna-Lena schildern in ihren Erfahrungsberichten die erlebten Eindrücke:

 

Nicole, 4d: „Ich war im Dölsacher Kindergarten schnuppern. Diese Tage haben mir sehr gut gefallen, da ich viel mit den Kindern arbeiten durfte und nun einen besseren Einblick in diesen Beruf habe. Ich könnte mir diesen Beruf sehr gut vorstellen, da ich gerne mit kleinen Kindern bastle, singe und spiele. In diesen Tagen sind mir die Kinder wirklich sehr ans Herz gewachsen. Ich hatte wirklich viel Spaß im Kindergarten. Ich würde immer wieder dort schnuppern und bin dankbar, dass es uns SchülerInnenn möglich war, diese 3 Tage zu schnuppern.“ 

 

Anna-Lena, 4c: „Ich habe mein Praktikum im Holunderhof gemacht. Am ersten Tag durfte ich in der Rezeption mithelfen. Dort durfte ich Rechnungen, Angebote und auch eine Mahnung schreiben. Sogar beim Telefon durfte ich abheben. Am Nachmittag half ich bei der Gestaltung des Frühstücksplans für den nächsten Tag. Am zweiten Tag arbeitete ich im Service sowie in der Küche. Im Service half ich beim Abräumen der Frühstückstische und danach bei der Faschingsdekoration. Nachdem ich auch das Besteck poliert hatte, ging es in die Küche. Dort half ich, das Frühstück für den nächsten Tag vorzubereiten. Außerdem bekam ich jeden Tag ein sehr leckeres Mittagessen. Das gesamte Personal war sehr nett zu mir. Diese Tage haben mir sehr gut gefallen und ich könnte mir vorstellen, in diesem Beruf zu arbeiten.“